Logo

Produkt-Assistent

x
Drücken Sie Enter zum Suchen oder ESC zum Schließen

Absaugung von Ölrauch und Aquatensid an Härteanlagen

Im Stahlverarbeitungsprozess sollten an einer Härteanlage die an den Induktionsspulen entstehenden Dämpfe, Gase, Rauche und weitere Verbrennungspartikel abgesaugt werden. Diese möglichst effizient erfasst und gereinigt in die Hallenluft zurückzuführen, wurde als Aufgabenstellung vorgegeben. Die Verrohrung war gas- und öldicht auszuführen. Farbliche Dämpfe und Gase durften nicht austreten.

Im vorderen Bereich der Härteanlage wird das Material mit Öl abgeschreckt. Die Erfassung der dabei entstehenden Rauche erfolgt hier und im hinteren Bereich über Düsenplatten, die sich als Erfassungsmöglichkeit sehr gut bewährt haben. Der dabei entstandene Ölrauch wird anhand eines elektrostatischen LTA-Luftfilters Modell Air Champion 3062 abgesaugt und gefiltert.

Im hinteren Bereich der Anlage wird das Material noch einmal angelassen und mithilfe eines Aquatensids abgekühlt. Um das Aquatensid abzusaugen und zu filtern werden drei leistungsstarke Luftfilter des Typ AC 2000 Solid eingesetzt, die hier für die geforderte Luftreinheit sorgen.

Elektrostatischer LTA Luftfilter Air Champion 3062

Elektrostatischer LTA Luftfilter Air Champion 3062
3 leistungsstarke Luftfilter AC 2000 solid

3 leistungsstarke Luftfilter AC 2000 solid

LTA Solution zum Download

Absaugung von Silikondämpfen, Integrierte Luftreinigung und Wärmerückgewinnung bei Temperöfen

Hier herunterladen