Logo

Produkt-Assistent

x

Mechanisches Abscheideprinzip

Funktionsprinzip der Oberflächenfilter


Oberflächenfilter werden eingesetzt, wenn es darum geht Luft mit einer hohen Staubkonzentration sicher und wirtschaftlich zu reinigen. Voraussetzung für ihren Einsatz ist eine relative Luftfeuchtigkeit < 90 %, und dass der abzuscheidende Staub möglichst trocken ist. In der Praxis werden Oberflächenfilter in aller Regel in Form von Entstaubungsfiltern gebaut.

Abscheideprinzip: Die Luft wird von außen nach innen geführt. An der Oberfläche des Filtermediums werden die Partikel durch Sperrwirkung abgeschieden. Es baut sich ein Staubkuchen auf, der zusätzlich noch eine Abscheidewirkung mit sich bringt.
 

Funktionsprinzip des Tiefenfilters

Filternde Abscheider wie Tiefenfilter ermöglichen ein Abscheiden auch sehr feiner Partikel (bis zu < 0,1 µm). Sie sind üblicherweise Wirrfasergelege mit hoher Porosität. Der Luftstrom wird durch die feinen Netzwerke aus dünnen Fasern von festen Verunreinigungen gefiltert. Beim Durchströmen der Faserschicht müssen Partikel einerseits auf eine Faser auftreffen und zudem noch haften bleiben.

Die maßgebenden Mechanismen sind:

  • Trägheit (wirksam für Partikel > 1 µm)
  • Sperr-Effekt (besonders wirksam für Partikel von 0,3 - 1 µm) und
  • Diffusion (Brownsche Molekularbewegung, wirksam für Partikel < 0,3 µm).

Die Haftung der Partikel auf den Fasern basiert auf van-der-Waals und kapillaren Kräften.
 

Adsorption

Das Wort Adsorption stammt aus dem lateinischen und bedeutet "(Gas) auf der Oberfläche fester Körper zu verdichten, anlagern". Die folgenden Verfahren eignen sich u. a. zur Reduzierung gasförmiger Schadstoffkonzentrationen:

  • Konzentrationsminderung durch Luftbeimischung
  • Aktivkohle
  • Granulate mit Katalysatoren
  • Gaswäscher
  • Biofilter
  • Katalytische Verbrennung
     

Funktionsprinzip der Prallabscheidung

Prallabscheider machen sich den Trägheits-Effekt zunutze.

Metallfilterzellen: Bei ihnen werden die Partikel entsprechend dem im Trägheits-Effekt beschriebenen Abläufen abgeschieden. Staubpartikel werden eingespeichert, flüssige Aerosole fließen ab.

Adresse:

Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH
Headquarters
Junkerstraße 2
77787 Nordrach
Germany