Logo Logo Junker Group Square
x

Mechanische Filtrationssysteme für Staub

Die mechanischen Feststofffilter für Staub von der LTA Lufttechnik dienen zur Erfassung und Abscheidung von Staub und Rauch jeglicher Art. Die Filtrationssysteme kommen bei einfachen
industriellen Anwendungen zum Einsatz, aber genauso bei komplexen industriellen Anforderungen und Filtrationen mit speziellen Kundenvorschriften. Zur Reinigung von gesundheitsschädlichen Partikeln stehen Patronen- und Taschenfilter zur Verfügung.

Die verunreinigte Luft wird an den Absaugöffnungen oder mit Hilfe eines Absaugarms erfasst und in einem Rohrleitungssystem zum Filtrationssystem geführt. Dann strömt die verunreinigte Luft durch das Gehäuse, wo es aufgrund der abnehmenden Luftgeschwindigkeit zur gravimetrischen Abscheidung der größeren Partikel kommt. Anschließend durchströmt die Luft die Filterkammer mit Filtertaschen oder Filterpatronen, in denen Verschmutzungen kleiner als 1 μm sowie Aerosole abgeschieden werden. Über die Gebläsekammer gelangt die Luft zum Luftauslass. Zur Abscheidung von ultrafeinem Staub oder verschiedenster, gasförmiger Schadstoffe oder Dampf kann vor oder hinter der Gebläse-Kammer eine weitere Filterkammer mit entsprechend angepassten Filterelementen montiert werden. Die reine Luft wird abschließend über den Luftauslass entweder in den Erfassungsraum oder über ein Rohrleitungssystem ins Freie geführt.

Highlights:

  • Solide Bauweise
  • Variabler Einsatz unterschiedlichster Filtermedien
  • Konstant hohe Abscheideleistung für nachhaltigen Schutz von Mensch und Umwelt

Mechanische Filtrationssysteme für Staub

Mechanische Filtrationssysteme für Staub Mechanische Filtrationssysteme für Staub Mechanische Filtrationssysteme für Staub Mechanische Filtrationssysteme für Staub Mechanische Filtrationssysteme für Staub Mechanische Filtrationssysteme für Staub Mechanische Filtrationssysteme für Staub

Optionen

CIP/HCIP - Reinigungsautomatik
LTA Luftfilter AC3002

Reinigungsautomatik mit gleichbleibend hohem Abscheidegrad und dauerhafter Betriebssicherheit. Die Reinigung der Filterelemente erfolgt über einen Druckluftimpuls.

MPCIP - Reinigungsfunktion mit mechanisch-pneumatischer Betätigung

Mechanische Staubfilter inklusive eingebauter Reinigungsfunktion mit mechanisch-pneumatischer Betätigung.

CIPX/HCIPX - Reinigungsautomatik mit zusätzlichem Explosionsschutz

Die Filtrationssysteme sind mit zusätzlichem Explosionsschutz ausgestattet. Beispielsweise hat die Filterkammer konstruktive Schutzmaßnahmen. Des Weiteren wird ein Drehstromgebläse in Ex-Schutz-Ausführung eingesetzt.

Technische Daten

Bitte wählen Sie ein Maßsystem:

Kriterien zur Produktauswahl

DAS PASSENDE FILTRATIONSSYSTEM FÜR JEDE ANWENDUNG FINDET SICH MIT FOLGENDEN AUSWAHLKRITERIEN:

Bei Kühlschmierstoff wird von LTA als Richtwert zum Luftaustausch eine Rate von 250fach pro Kubikmeter und Stunde angenommen. Als Beispiel ergibt sich bei einem Bearbeitungsraum in der Maschine von 5m³ und einer automatisierten Beladung eine erforderliche effektive Absaugleistung von ca. 1.250m³/h. Wird die Maschine manuell beladen, so ist ein höherer Luftaustausch erforderlich. Immer gilt das Prinzip: Die Filtrationsexperten der LTA finden für jede Anwendung die perfekte Lösung. Die empfohlenen Erfassungsgeschwindigkeiten liegen zwischen 2,5 bis 10m/s.

Grundsätzlich werden elektrostatische Öl- und Emulsionsnebelfilter empfohlen. Wird als Kühlschmierstoff Emulsion verwendet, dann kann bis zu einer Konzentration von 5% auch ein mechanischer Luftfilter zum Einsatz kommen. Wird Öl genutzt, dann ist bis zu einem Öl-Flammpunkt von 120°C ebenfalls der Einsatz eines mechanischen Filtrationssystems denkbar. Bei Kühlschmierstoffdrücken von bis zu 40bar sind einstufige Luftfilter verwendbar, bei Drücken über 40bar werden die zweistufigen Varianten der elektrostatischen Luftfilter für Industrie und Handwerk empfohlen.

Bei Staub und Rauch wird als Richtwert zum Luftaustausch eine Rate von 100- bis 300fach pro Kubikmeter und Stunde angenommen. Bezogen auf Ihren Bedarf wird von den Experten der LTA der passende Filter für Sie projektiert. Als Beispiel ergibt sich bei einem Bearbeitungsraum in der Maschine von 4m³ und einer automatisierten Beladung eine erforderliche effektive Absaugleistung von ca. 400 bis 1.200m³/h. Die empfohlenen Erfassungsgeschwindigkeiten zum Beispiel beim Schweißen und Löten, wo die Schadstoffe nur geringe Eigengeschwindigkeiten in ruhiger Luft aufweisen, liegen bei 0,5 bis 1m/s. Haben die Schadstoffe höhere Eigengeschwindigkeiten in bewegten Luftzonen, wie beim Schleifen oder Sandstrahlen, dann wird die Erfassungsgeschwindigkeit mit 2,5 bis 10m/s projektiert.

Sind die Stäube ölig oder feucht, kann durch eine optionale Precoatiereinheit oder ein elektrostatisches Filtrationssystem die Filtration sichergestellt werden. Gerüche und andere kleine Partikel können mit einem zusätzlichen Nachfilter gereinigt werden.

Name
Elektroanschluss V
Absaugleistung m³/h
Gebläseleistung m³/h
Elektroanschluss Hz
Elektroanschluss kVA
Differenzdruck Pa
Schalldruckpegel dB(A) ca.
Abmessungen (lxbxh) mm
Gewicht kg(ca.)
Gebläse
Md 90-CIP 400 900 1100 50 1,50 1000 72 750x650x2270 125 integriert
Md 90-MPCIP 400 900 1100 50 0,75 1200 72 650x550x1205 100 integriert
Md 90-CIPX 400 950 1100 50 1,50 700 72 750x650x2270 125 integriert
Md 200-HCIP 400 2000 6200 50 4,00 2700 76 980x930x2970 250 integriert
Md 200-HCIPX 400 2000 8200 50 5,50 2700 76 980x930x2970 310 integriert
Md 200-MPCIP 400 2000 2600 50 2,60 1800 76 850x750x2460 275 integriert
Md 300-CIP 400 3000 4000 50 4,75 1750 76 1050x850x2920 235 integriert
Md 400-HCIP 400 4000 12400 50 8,00 2700 77 980x1860x2970 500 integriert
Md 600-CIP 400 6000 8000 50 9,50 1750 77 1050x1500x2920 470 integriert
Md 600-HCIP 400 6000 18600 50 9,50 2700 77 980x2790x2970 750 integriert

Produktanfrage

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten in unserenDatenschutzhinweisen.