Logo

JUPITER

JUPITER - Spitzenlos Schleifmaschinen

Produktiv auf ganzer Breite

Die spitzenlosen Schleifmaschinen der Baureihe JUPITER bringen erhebliche Produktionsvorteile mit sich: Die patentierte CNC-Höhenverstellung der Auflageschiene minimiert die Rüstzeit, die automatische Einstellung der Schleifspaltgeometrie optimiert den Schleifprozess und das Schrägbett garantiert höchste Formgenauigkeit. Je nach Anwendung kommt als Schleifmittel Korund, CBN oder Diamant zum Einsatz.

Highlights

  • Schnelles Einrichten aufgrund patentierter CNC-Höhenverstellung der Auflageschiene
  • Minimierte Welligkeit durch Auswuchten der Schleifscheiben in zwei Ebenen
  • Extreme Laufruhe durch Schleifspindel mit Direktantrieb
  • Beste Schleifqualität durch marktführende Steifigkeit
  • Optimierter Schleifprozess dank automatischer Einstellung der Schleifspaltgeometrie
  • Individuelles CNC-Abrichten der Schleif- und der Regelscheibe

Schleifverfahren

Spitzenlos Schleifen

Beim spitzenlosen Rundschleifen wird das Werkstück nicht eingespannt, sondern liegt im Schleifspalt zwischen Schleifscheibe, Regelscheibe und Auflageschiene. Der Schleifdruck presst das Werkstück gegen die Regelscheibe, die das Werkstück auf die eigene Umfangsgeschwindigkeit bremst.

Dazu ist es notwendig, dass die Reibung an der Regelscheibe größer ist als an der Schleifscheibe. Erreicht wird die Reibung durch die Gummibindung der Regelscheibe und durch die Abschrägung von Auflageschiene und Maschinenbett.

Spitzenlos Schleifen
Durchgangsschleifen

Durchgangsschleifen

Das spitzenlose Durchgangsschleifen zählt zu den produktivsten Verfahren in der Schleiftechnik. Im Strang durchläuft eine lückenlose Abfolge von Werkstücken die Maschine. Die Schleifscheibe mit definierten Schrupp-, Schlicht- und Feinstschleifzonen schleift alle Werkstücke auf einen Durchmesser. Neigung und Drehzahl der Regelscheibe bestimmen die Durchgangsgeschwindigkeit.

Einstechschleifen

Einstechschleifen

Mit dem spitzenlosen Einstechschleifen werden Werkstücke mit abgesetzten oder profilierten Durchmessern bearbeitet. Das Profil der Schleifscheibe entspricht dabei dem Negativprofil der Werkstückkontur. Auf diese Weise können am Werkstück alle zu schleifenden Durchmesser in einem Einstich geschliffen werden. Mittels Axialanschlag auf der Auflageschiene werden die Werkstücke positioniert, dann geschliffen und schließlich entladen.

Eine spezielle Verfahrensvariante stellt das Schräg-Einstechschleifen dar. Gegenüber der gerade angeordneten Schleifscheibenachse ist hier die Achse von Werkstück und Regelscheibe um 15° schräg gestellt, um neben den Durchmessern auch gleichzeitig die Planschultern oder Stirnflächen zu schleifen.

  • Bitte wählen

Technische Daten: JUPITER 125

BxHxT mm (ohne Peripherie)
1600 x 3600 x 2200
Gesamtgewicht
8000 kg

Technische Daten: JUPITER 200

BxHxT mm (ohne Peripherie)
1600 x 3700 x 2200
Gesamtgewicht
11000 kg

Technische Daten: JUPITER 250

BxHxT mm (ohne Peripherie)
1250 x 3730 x 2100
Gesamtgewicht
15000 kg

Technische Daten: JUPITER 500

BxHxT mm (ohne Peripherie)
4410 x 2600 x 2200
Gesamtgewicht
18000 kg

Ausstattung und Optionen

8°-Schrägbett
8°-Schrägbett

Das 8°-Schrägbett erhöht die Reibung an der Regelscheibe, weil sich durch die Schwerkraft ein größerer Teil des Werkstückgewichts von der Auflageschiene auf die Regelscheibe verlagert. Diese versetzt das Werkstück vor der Schleifbearbeitung leichter in Rotation und sorgt während des Schleifprozesses für eine stärkere Reibung an der Regelscheibe und damit eine bessere Bremswirkung. Zusätzlich bewirkt das Schrägbett, dass Kühlmittel sowie Schleifschlamm von selbst abfließen.

MASCHINENBETT
Maschinenbett - Mineralguss

Das Maschinenbett aus Mineralguss besticht durch sein Dämpfungsverhalten und seine Verwindungssteifigkeit. Durch die Temperaturstabilität lassen sich Schwankungen in der Umgebungstemperatur mühelos ausgleichen. Somit ist über den ganzen Tag eine hohe Maßhaltigkeit gewährleistet.

STEUERUNG
Steuerung

Das Erwin Junker Operator Panel wurde speziell für die Steuerung von Schleifmaschinen entwickelt. Alle Maschinenkomponenten werden über das Bedienpanel gesteuert – unabhängig von der Baureihe und der eingesetzten Steuerung. Der identische Aufbau, die intuitive Menüführung und die Visualisierung der Werkstückgeometrie gestalten die Bedienung äußerst benutzerfreundlich und flexibel. Das Programmieren erfolgt direkt über das Bedienpanel oder über ein externes Programmtool.

Antrieb und Führung der Achsen
Antrieb und Führung der Achsen

Bei den Plattformen 1 bis 8 verfahren die Schleifspindelstöcke entlang der Z-Achse. Der mechanische Direktantrieb über Ritzel und Zahnstange positioniert last- sowie temperaturunabhängig und absolut spielfrei – dank zweier Antriebsmotoren pro Schlitten. Bei den Plattformen 1000 bis 5000 verfährt der Schleiftisch auf einer Flach-Prismenführung mit vorgespannter Kugelrollspindel.

Die X-Achse mit hydrostatischer Rundführung positioniert stick-slip-frei und – weil es keinen Metallkontakt zwischen Führungssäule und Gehäuse gibt – äußerst verschleiß- und wartungsarm. Der Antrieb erfolgt über eine hochgenaue Hydrostatik-Zustellspindel, die sich für sehr hohe Kräfte eignet und keine Beschleunigungsgrenze hat.

Die B-Achse der Schleifspindelstöcke wird mit spielfreiem Getriebe oder mit Torque-Motor angetrieben. Jede Winkelposition ist programmierbar; das Wegmesssystem hat eine Auflösung von sensationellen 0,00001 Grad. Für extreme Laufruhe sorgen die direkt angetriebenen Schleifspindeln – Marke Eigenbau – mit Körperschallsensor und dynamischem Wuchtsystem in ein oder zwei Ebenen.

 

ABRICHTEINHEIT
Abrichteinheit

Das Abrichten der Schleifscheibe erfolgt CNC-gesteuert. Eingesetzt werden kann ein angetriebenes Diamant-Abrichtrad oder eine werkstückabhängige Diamantprofilrolle. Das Abrichten geschieht manuell oder über ein automatisches Abrichtprogramm mit Schleifscheibenkompensation.

AUFLAGESCHIENE
Auflageschiene

Die patentierte CNC-Höhenverstellung der Auflageschiene hat zwei entscheidende Vorteile. Erstens sorgt sie für schnelleres Einrichten, weil sich alle drei Schleifspaltkomponenten (Schleifscheibe, Regelscheibe und Auflageschiene) vom Bedienpanel aus steuern lassen. Zweitens bleibt die Werkstückachse während des Schleifprozesses auf einer Höhe, was beim spitzenlosen Schleifen einen positiven Einfluss auf die Werkstückqualität hat.

ORTSFESTER SCHLEIFSPALT
Ortsfester Schleifspalt

Die Spindelstöcke der Schleifscheibe und der Regelscheibe sind jeweils mit einer X-Achse ausgestattet. Der ortsfeste Schleifspalt erlaubt es, kostengünstige Ladesysteme einzusetzen, die keine Nachführachse erfordern.

TEIL- UND VOLLVERKAPSELUNG
Teil- und Vollverkapselung

Für das Durchgangsschleifen mit Emulsion sind die Maschinen der JUPITER Baureihe auch teilverkapselt erhältlich. Die Teilverkapselung erleichtert den Zugang zu den Maschinenkomponenten für Wartungs- und Pflegearbeiten sowie die mechanische Verstellung der B-Achse.

SCHLEIFMITTEL
Schleifmittel

Je nach Anwendung kommt als Schleifmittel CBN oder Diamant zum Einsatz. Die Grundkörper der Schleifscheiben bestehen aus Stahl oder Carbon. In Verbindung mit CBN kann ein Carbon-Grundkörper sinnvoll sein: Er ist leicht, hat schwingungsdämpfende Eigenschaften und bleibt auch bei Hochgeschwindigkeit formstabil.

BRANDSCHUTZ UND LTA LUFTFILTER
Brandschutz und LTA Luftfilter

Bei einer Verpuffung wird das Maschineninnere automatisch hermetisch abgedichtet, sodass ein Brand vor seiner Entstehung erstickt wird. Auf Wunsch können zusätzlich Löschanlagen (CO²- oder Wasservernebelungsanlagen) und Abluftreinigungsanlagen eingebaut werden. Kompetenter Partner für Brandschutz und Filtrationslösungen ist die LTA Lufttechnik GmbH, die auch zur JUNKER Gruppe gehört und Filteranlagen für die industrielle Luftreinigung erforscht, entwickelt und produziert.

MESSSYSTEME
Messsysteme

Auch die Messsysteme werden individuell auf die Werkstücke und Kundenvorgaben angepasst. Bei den Messverfahren werden die aufgenommenen Messwerte ausgewertet und entsprechend der vorbereiteten Messstrategie zur Maßkorrektur verwendet. Ein Schleifscheibenvermessungssystem zur Ermittlung von Durchmesser, Axialposition und Breite der Schleifscheibe komplettiert die Angebotsvielfalt.

LADESYSTEME
Ladesysteme

JUNKER bietet für alle Baureihen,  je nach Kunden- und Werkstückanforderung, sowohl interne als auch externe Ladesysteme an. Die Ladesysteme sind kombinierbar mit unterschiedlichen Zu- und Abführsystemen wie Transportbändern oder kundenspezifisch angepassten Systemen.

Werkstücke

  • Gelenkwelle
  • Kreuzgelenk
  • Nadel
  • Rohr
  • Stange
  • Wälzkörper

Produktbroschüren

JUPITER.pdf

Sonderlösungen

Ein Durchgang, mehrere Operationen

Ein Durchgang, mehrere Operationen

Vor-, Zwischen- und Fertigschleifen in einem Durchgang: Die JUPITER 500 ersetzt im Durchgangsschleifen das Vor- und Zwischenschleifen, indem sie mit einem speziellen CBN-Schleifscheibensatz ausgerüstet wird. Dadurch spart der Anwender mehrere Arbeitsgänge und steigert seine Ausbringung um ein Vielfaches.

Schrägeinstechschleifen

Schrägeinstechschleifen

Die JUPITER 125 kann in kürzester Zeit auf Schrägeinstech-Schleifoperationen umgerüstet werden. Damit werden neben den Durchmessern auch Planschultern oder Stirnflächen exakt und reproduzierbar geschliffen. Das JUNKER Software-Tool, die CNC-Höhenverstellung der Auflageschiene und der CNC-gesteuerte Werkstückanschlag optimieren den Schleifprozess.

Nach oben
Zurück zur Listenansicht

Adresse:

Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH
Headquarters
Junkerstraße 2
77787 Nordrach
Germany