Logo

Produkt-Assistent

x
Drücken Sie Enter zum Suchen oder ESC zum Schließen

Anfrage von Produktinformationen über:

Anfrageformular

Anfrageformular

Praxisbeispiel


Schweißrauch und trockene Stäube

In Schlossereien entstehen Luftverschmutzungen durch Schweißrauch und trockenen Staub. Platzsparende mechanische Gruppen- und Zentralabsaugungen reinigen die Luft und erreichen durch einstellbare Lufteinlässe und ein hohes effektives Absaugvolumen eine Verbesserung der Arbeitssicherheit und Mitarbeiterzufriedenheit.

Zentralabsaugung für Kurbelwellenwerk

Flexible Filtrationssysteme für Öl-, Emulsions- und Staubpartikel können auf jede Anforderung zugeschnitten werden. Als Zentralabsaugungen ausgelegt, können Schadstoffe selbst bei komplexen Systemen aus verschiedensten Werkzeugmaschinen (z.B. Dreh- und Schleifmaschinen) mit Öl- und Emulsionsschmierstoff durch zentrale Filtrationssysteme platzsparend und wartungsoptimiert entfernt werden. Individuelle Lösungen ermöglichen eine optimierte Produktion bei der Komplettbearbeitung in großen Werken.

Aerosole und Rauch in Bearbeitungszentren

Bei der Dreh- und Fräsbearbeitung großer Werkstücke kann sehr viel Emulsionsnebel entstehen und auch Rauch, der aus einer nicht ganz geschlossenen Maschinenhaube austreten kann. Aufgabe für LTA war es, dies zu unterbinden. Ein elektrostatisches Filtrationssystem entfernt hier die Schadstoffe, und gleichzeitig wird die gereinigte Abluft des Luftfilters dazu verwendet, einen Luftschleier über die Öffnungen der Maschine zu legen, der verhindert, dass nicht erfasster Emulsionsnebel oder Rauch austreten kann.

Extruderdämpfe mit Weichmachern

Die in der kunststoffverarbeitenden Industrie entstehenden Kunststoffdämpfe enthalten oft Weichmacher, welcher nicht mit Wasser vermischt werden dürfen. Diese Stoffe kristallisieren bei einer definierten Temperatur aus, weshalb während des Prozesses darauf geachtet werden muss, dass diese Temperatur nicht unterschritten wird. Als Lösung werden die Dämpfe während des Prozesses über der Kristallisierungstemperatur gehalten. Die kunststoffverarbeitende Industrie profitiert hier von LTA Luftfiltern in Edelstahlausführung.

Ölrauch und Aquatensid in Härteanlagen

Im Stahlverarbeitungsprozess entstehen in Härteanlagen an den Induktionsspulen Dampf, Gas, Rauch und weitere Verbrennungspartikel, die möglichst effizient erfasst und gereinigt werden müssen. Wird mit Öl abgeschreckt, so wird der entstehende Ölrauch beispielsweise über Düsenplatten erfasst und kann mit elektrostatischen Filtrationssystemen abgesaugt und gereinigt werden. Oftmals wird das Material dann noch einmal angelassen und zum Beispiel mit Hilfe eines Aquatensids abgekühlt. Dabei haben sich mechanische Filtrationssysteme bewährt.

Luftverunreinigung in Lacktrocknungsöfen

In induktiven Lacktrocknungsöfen werden zum Beispiel mit wasserlöslichem Lack benetzte Produkte getrocknet. Die dabei entstehende Verschmutzung in der Luft kann durch elektrostatische Filtrationssysteme abgesaugt und gereinigt werden. Der hohe Abscheidegrad und die wiederverwendbaren Filterelemente ermöglichen eine nachhaltige und umweltschonende Produktion.

Kombibearbeitung Späne- und Aerosolabscheidung

Auf Dreh- und Fräsmaschinen werden oftmals verschiedenste Materialien bearbeitet. Die dabei entstehenden unterschiedlichen Luftbelastungen können mit LTA Filtrationssystemen abgesaugt und gereinigt werden. Zum Beispiel werden abwechselnd glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK) in Trockenbearbeitung (Späne) und Aluminium mit Minimalmengenschmierung (MMS) bearbeitet (klebrige Stäube). Ein spezieller Späneerfassungskanal, die Kombination verschiedener Filterelemente inkl. einer Precoatiereinheit und weitere findige Lösungen ermöglichen den Einsatz nur eines Luftfilters anstelle von zwei verschiedenen.

Wärmerückgewinnung an Temperöfen

Bei Vulkanisationsprozessen von Silikon in Temperöfen entsteht Silikondampf, der abgeschieden werden muss. Ein elektrostatisches Filtrationssystem reinigt die Schadstoffe und gewinnt gleichzeitig die im Luftstrom enthaltene Wärme zurück. Der Druckverlust eines Wärmetauschers kann mit einem kraftvollen Spezialgebläse überwunden werden. Die Abluft ist schadstofffrei und gleichzeitig wird der Energieverbrauch des Temperofens gesenkt.