Logo Junker Group

Produkt-Assistent

x
Drücken Sie Enter zum Suchen oder ESC zum Schließen

Anfrage von Produktinformationen über:

Anfrageformular

Anfrageformular

JUNKER und LTA ehrten Betriebsjubilare

Rekordverdächtige 1820 Jahre Betriebszugehörigkeit

Insgesamt 78 Betriebsjubilare mit stolzen 1.820 Betriebsjahren wurden von JUNKER und LTA für ihre Leistungen, das Engagement und auch für das Herzblut, mit dem sie sich für das Unternehmen eingesetzt haben, sowie ihre langjährige Treue und Verbundenheit zum Unternehmen geehrt. Die langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Erfolgsgeschichte maßgeblich mitgestaltet.

Rekordverdächtig viele Mitarbeiter können bzw. konnten in diesem Jahr bei der Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH ihr Arbeitsjubiläum feiern. Die insgesamt 78 Betriebsjubilare bringen es zusammen auf stolze 1.820 Arbeitsjahre. Am 1. Oktober 2021 fand die Ehrung der Jubilare im firmeneigenen Gasthaus Stube in gebührendem, festlichem Rahmen statt.

,,Bei inhabergeführten Unternehmen ist die Verbundenheit zwischen den Mitarbeitern und den Eigentümern enger und familiärer als in Großunternehmen“, betonte der u.a. für Personal zuständige Geschäftsführer Dr. Karsten Schaumann, der gemeinsam mit Geschäftsführer Joachim Himmelsbach die Ehrung der Betriebsjubilare vornahm.

Beide Geschäftsführer würdigten gemeinsam neben der langjährigen Treue und Verbundenheit zum Unternehmen die Leistungen, das Engagement und auch das Herzblut, mit dem sich die Jubilare für das Unternehmen einsetzen und somit zum Erfolg des 1962 gegründeten Unternehmens mit beigetragen haben. Die Geschäftsführer riefen in ihrer Ansprache Höhepunkte in der Firmengeschichte der vergangenen 45 Jahre in Erinnerung. Darunter unter anderem die Erfindung der QUICKPOINT-Technologie, die Übernahme von Werken in Tschechien, die weltweite Ausbreitung des Unternehmens mit Gründungen von Vertretungen in den USA, China, Indien, Brasilien, Russland, Türkei. Im Jahr 2016 gründete Fabrikant Erwin Junker die Fabrikant-Erwin-Junker-Stiftung. Im Jahr 2022 steht mit dem 60-jährigen Firmenjubiläum ein weiterer Höhepunkt in der Firmengeschichte bevor.

Beide Geschäftsführer zeigten sich zuversichtlich, dass die Erfolgsgeschichte der JUNKER Gruppe auch weiterhin erfolgreich fortgeschrieben wird. Als Stärke des Familienunternehmens nannte Dr. Schaumann, dass vorausschauend, innovativ und nachhaltig gewirtschaftet wird. Auch die Jubilare würden mit ihrer langjährigen Erfahrung, ihrem Sachverstand und ihrer Treue dazu beitragen, die Zukunft des Unternehmens erfolgreich mit zu gestalten.

Der Betriebsratsvorsitzende Franz-Josef Baumann hob die enorme Innovationskraft der Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH hervor, die schon 59 Jahre erfolgreich ist. „JUNKER ist ein starkes Unternehmen mit weltweiter Präsenz. Wir sind aber nur stark mit einer starken Mannschaft“, betonte der Betriebsratsvorsitzende und ergänzt: ,,Die langjährigen Mitarbeiter sind die Konstante, auf die Verlass ist. Sie haben Erfahrung mit dem Produkt und wissen, wie der Laden tickt.“. Auch er sagte den Arbeitsjubilaren „Danke“ für die Treue und den Einsatz für das Unternehmen sowie die Erfahrungen, die sie in das Unternehmen einbringen. 

Das Führungsduo, das die Jubilarfeier gemeinsam moderierte, überreichte die Urkunden des Unternehmens, IHK-Urkunden sowie Ehrenurkunden des Landes Baden-Württemberg. Außerdem gab es für alle Jubilare einen Käfer-Präsentkorb. sowie viele anerkennende Worte für die langjährigen Mitarbeiter und auch für die fünf Mitarbeiter, die in diesem Jahr – zum Teil nach mehr als 40 jähriger Betriebszugehörigkeit – in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurden.