Logo Junker Group

Produkt-Assistent

x
Drücken Sie Enter zum Suchen oder ESC zum Schließen

Anfrage von Produktinformationen über:

Anfrageformular

Anfrageformular

Neue Auszubildende für Hightech Technologien in Nordrach

International, Digital, Regional

Anfang September 2020 starteten motivierte Nachwuchskräfte ihre Ausbildung im Hause JUNKER. Die vier Industriekaufleute und Mechatroniker sind nun Teil eines weltweit vernetzten Teams und gestalten die JUNKER Welt mit. Themen wie Vernetzung und Digitalisierung stehen ganz oben auf der Liste.

Seit über 55 Jahren bietet die JUNKER Gruppe als starker Partner eine praxisbezogene Ausbildung sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich. Mit weltweit ca. 1.300 Mitarbeiter/Innen ist die JUNKER Gruppe nicht nur beim Start ins Berufsleben von Anfang an mit dabei, auch über den gesamten Lernprozess hinweg bietet die Unternehmensgruppe stets kompetente Unterstützung. Damit die JUNKER Gruppe auch zukünftig Technologieführer bleibt, setzt man auch in schwierigen Zeiten (Corona-Pandemie, Automobilkrise etc.) auf junge und motivierte Mitarbeiter/Innen, welche einen wichtigen Beitrag zur weiteren positiven Ausrichtung beitragen.

Neue zukunftsweisende Themen in der Ausbildung

Zu den zukunftsweisenden Themen in der Ausbildung zählt das Thema Digitalisierung. partner4JU umschreibt mehr als nur kleine Veränderungen in der industriellen Produktion. Anlagen und Maschinen müssen mit einem Höchstmaß an Flexibilität in eine nie zuvor dagewesene Vernetzung aller Unternehmensbereiche eingebunden werden. Die JUNKER Gruppe hat die Erfahrung, wie Daten effizient ermittelt und analysiert werden, damit sie für viele verschiedene Systeme und Anwendungen abrufbar sind: eine große Herausforderung, der sich das Traditionsunternehmen erfolgreich seit Jahren stellt. Die Auszubildenden der JUNKER Gruppe erhalten erste Einblicke in die gesamten Prozesse der digitalen Welt.

Internationale Vernetzung in der JUNKER Gruppe

Als Vorreiter im Maschinen- und Anlagenbau fördert die JUNKER Gruppe die Nachwuchskräfte mit einem Auslandspraktikum in Europa. Vor allem die engagierten Auszubildenden profitieren von den Erfahrungen in der Unternehmensgruppe. Einen technischen und kaufmännischen Einblick erhalten alle Auszubildenden in den Produktionsstandorten in Tschechien.

Regionalität in der JUNKER Gruppe

In der Einführungsphase starteten diese mit einer ausführlichen Betriebsbesichtigung und einem Business-Knigge-Kurs. Auf dem weiteren Programm stand ein Planspiel um betriebswirtschaftliche Themen näher zu bringen. In den Einführungswochen stand auch ein Teamtraining an, damit sich die Ausbilder und die neuen Auszubildenden besser kennenlernen. Insgesamt arbeiten derzeit 28 junge Nachwuchskräfte in Nordrach. Für das Jahr 2021 bietet die JUNKER Gruppe für Schüler/Innen als auch Studenten/Innen die Möglichkeit, spannende Einblicke in den Bereichen des CBN- und Korund-Schleifens sowie komplexen Filtrationslösungen zu gewinnen. Die perfekten Voraussetzungen, um das eigene, theoretische Wissen erfolgreich in die täglichen Arbeitsprozesse eines global agierenden Unternehmens einzubringen.