Logo

Produkt-Assistent

x
Drücken Sie Enter zum Suchen oder ESC zum Schließen

Clevere Einspannung erhöht Produktivität

Mit einem neuen Verfahren zum Außenschleifen von Wellenteilen zwischen Spitzen ermöglicht die JUCENTRIC 500 von JUNKER eine Halbierung der Taktzeiten. Die Rundschleifmaschine ist spezialisiert auf die Bearbeitung von Nockenwellenrohren und gebauten Nockenwellen.

Rundschleifmaschine JUCENTRIC 500 von JUNKER

Zum Außenschleifen von Wellenteilen wird in der JUCENTRIC 500 das Werkstück zwischen Spitzen – Werkstückspindelstock und Reitstock – positioniert und eingespannt. Geschliffen wird im gespannten Zustand, dadurch bleibt der Zentrumsbezug erhalten. Größter Vorteil dabei: Die nachfolgenden Verfahren, etwa das Finishen und Fügen, vereinfachen sich deutlich.

Die JUCENTRIC 500 ermöglicht mit der Einspannung zwischen Spitzen ein schnelleres Anfahren der Schleifscheibe an das Werkstück und verkürzt die  Schleifzeit. Je nach Schleifaufgabe liegt die Zieltaktzeit bei 16 bis 20 Sekunden. Gegenüber dem spitzenlosen Schleifen erreicht sie so bis zu 50 Prozent schnellere Taktzeiten.

Für eine perfekte Abstützung und geringe Durchbiegung liegt das Werkstück an der CNC-gesteuerten, höhenverstellbaren Auflageschiene. Sie bildet zusammen mit Regelscheibe und Schleifscheibe ein optimales „Schleifdreieck“. Dieses wird während der Bearbeitung gleichmäßig auf das gewünschte Fertigmaß nachgestellt. So ist höchste Präzision im Schleifprozess gewährleistet.

Die JUCENTRIC 500 schleift problemlos Werkstücke mit einer Länge von 280 bis 500 mm und einem Durchmesser von 15 bis 60 mm. Sie arbeitet sowohl mit Korund- als auch mit CBN-Schleifscheiben.

Mit der JUCENTRIC 500 bietet JUNKER mehr als eine Schleifmaschine. Die Serviceleistungen beinhalten Lieferung und Montage der Maschine ebenso wie einen auf die Produktion und Anforderungen des Kunden fertig abgestimmten Schleifprozess.

 

Die höhenverstellbare Auflageschiene bildet zusammen mit Regelscheibe und Schleifscheibe ein optimales „Schleifdreieck".

Das Werkstück wird zwischen Spitzen positioniert und eingespannt. Nach dem Schleifen öffnet sich der Schleifspalt und das Werkstück wird entladen.

Adresse:

Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH
Headquarters
Junkerstraße 2
77787 Nordrach
Germany

Hotline:

JUNKER: +49 7838 84-0
LTA: +49 7838 84-245
ZEMA: +55 11 4397-6000