Logo

Produkt-Assistent

x
Drücken Sie Enter zum Suchen oder ESC zum Schließen

SPINEA s.r.o.: Präzision gepaart mit Produktivität in der Robotikindustrie

SPINEA ist Hersteller für hochpräzise Untersetzungs-getriebe. Entwickelt und perfektioniert für die Robotik-Industrie, kommen die Getriebe bei führenden Roboterherstellern zum Einsatz. Präzision ist daher bereits in der Fertigung gefragt: Mit den Schleifmaschinen Jucrank und Jumat von Junker sichert SPINEA die hohen Ansprüche an die Qualität seiner Produkte.

Industrieroboter führen immer anspruchsvollere Aufgaben aus. Damit die Bewegungsfolgen störungsfrei ablaufen und so die komplexe Technik stets einsatzbereit ist, kommt es auch bei den Bauteilen auf höchste Qualität an. Dreh- und Angelpunkt sind dabei die Getriebe: Sie steuern in den Gelenken die dreidimensionalen Bewegungen der Roboterarme. Auf die Produktion dieser Getriebe in herausragender Qualität hat sich SPINEA spezialisiert. Gegründet wurde das Unternehmen SPINEA 1994 im slowakischen Prešov „auf der grünen Wiese“. Ziel der Gründer war es, mit Qualitätsgetrieben störungsfreie Betriebsabläufe beim Einsatz von Robotern zu verwirklichen. „Unser Anspruch ist die Herstellung von Qualitätsprodukten, mit denen wir uns von anderen Anbietern abheben“, erläutert Peter Sedlák, bei SPINEA verant­wortlich für Automationstechnik.

Der Plan ging auf: Heute ist das Unternehmen mit einzigartiger Technologie Weltmarktführer auf dem Gebiet kompakter Untersetzungsgetriebe – und wächst stetig weiter. Einer der Gründe des Erfolgs ist die Zusammenarbeit mit Schleifmaschinenhersteller JUNKER.

JUNKER Schleifmaschinen: Präzision und Produktivität

Die erstklassige Qualität der ultrapräzisen Untersetzungsgetriebe von SPINEA braucht Fertigungstechnologie, die ebenfalls hochpräzise arbeitet. Gefordert war unter anderem die exakte Rundheit der Werkstücke mit einer maximalen Toleranz von einem halben Mikrometer. Auf der Suche nach Maschinen, die diesen enormen Anspruch erfüllen, wurde der Getriebespezialist schließlich fündig. „Nur JUNKER war in der Lage, unsere Maßvorgaben zu erfüllen“, berichtet Herr Sedlák. So nahm 2013 die erste Unrundschleifmaschine Jucrank die anspruchsvolle Bearbeitung der Exzenterwellen bei SPINEA auf. 2014 kam die Außen- und Innenrundschleifmaschine Jumat hinzu, sie bearbeitet Gehäuse und Flansch.

Positiver Nebeneffekt des Austauschs der bisherigen Maschinen durch Jucrank und Jumat für SPINEA: „Die Stabilität unserer Produktion sowie die Wiederholbarkeit der Schleifprozesse hat sich deutlich verbessert“, erklärt Peter Sedlák. Außerdem sind obendrein die Stückzahlen gestiegen, denn Schleif­maschinen von JUNKER ermöglichen eine zwei bis drei Mal höhere Ausbringung. So ist der Getriebespezialist in der Lage, einen Teil der steigenden Nachfrage seiner Kunden mit den vorhandenen Maschinen zu bedienen.

JUCRANK: Jeder Mikrometer zählt

Auf der Unrundschleifmaschine Jucrank fertigt SPINEA die Exzenterwellen, die „Hochgeschwindigkeitsteile“ des Unter­setzungsmechanismus im Ultrapräzisionsgetriebe. Eine enorme Herausforderung stellen dabei die hohen Ansprüche des Kunden an die Bauteile dar. „Bei Rundheit, Zylinderform, Rundlauf und Rauheit tolerieren wir eine maximale Abweichung von einem halben Mikrometer“, verdeutlicht Peter Sedlák. Vor allem für die Herstellung von Exzenterwellen sind diese Vorgaben extrem. Denn die spezielle Geometrie der Werkstücke benötigt normalerweise eine Bearbeitung in mehreren Operationen. Durch mehrfaches Umspannen ist die geforderte Qualität allerdings nicht erreichbar.

Mit der JUCRANK löst JUNKER die verlangte mikrometergenaue Präzision der Exzenterwellen durch Vor- und Fertigschleifen ohne Umspannen. Im Pendelhubverfahren erledigt die JUCRANK sämtliche Schleifaufgaben an der Welle in nur einer Einspannung. Diese Komplettbearbeitung ermöglicht hohe Prozesssicherheit, exzellente Schleifqualität und herausragende Maßhaltigkeit. Im µ-Bereich schwenkt zudem eine spezielle, CNC-gesteuerte Führungsschiene während des Schleifens die Spindel, an der schmale Schleifscheiben montiert sind. Der große Vorteil dieser so genannten, von JUNKER entwickelten Verstellachse: Jedes Haupt- und Hublager kann mit einer eigenen Profilform versehen werden – mit Konizitätsausgleich und ohne Scheibenwechsel.

JUMAT: Eine Maschine für viele Ansprüche

Ebenfalls in einer Einspannung bearbeitet die Außen- und Innenrundschleifmaschine JUMAT Gehäuse und Flansch für die Untersetzungsgetriebe. Dabei schleift die robuste Rundschleif­maschine die Werkstücke gleichzeitig außen und innen. Die eingesetzten CBN- und Diamant-Schleifscheiben ermöglichen das Schleifen mit Hochgeschwindigkeit und damit eine hohe Zer­spanleistung. Beim Innenrundschleifen kommen außerdem spezielle Schleifspindeln mit hoher Drehzahl zum Einsatz. Dadurch erreicht die Jumat auch beim Innenrundschleifen und trotz des kleineren Durchmessers der Schleifscheibe eine Schnittgeschwindigkeit von mehr als 110 m/s.

Ihre hohe Schnittgeschwindigkeit bei zugleich präziser Bearbeitung war für SPINEA ein ausschlaggebendes Entscheidungskriterium bei der Wahl der JUMAT: So sind die geforderte kurze Taktzeit und dadurch eine deutlich erhöhte Ausbringung möglich. Außerdem überzeugte die Jumat mit Vielseitigkeit und Flexibilität: Verschiedene Baugrößen und zahlreiche Schleifspindelstock-Varianten bieten individuelle Lösungen für unterschiedliche Ansprüche. Und durch das von JUNKER entwickelte 3-Punkt-Aufnahmesystem ist das Umrüsten schnell und einfach möglich. Für SPINEA ein gewichtiges Argument bei der Maschinenwahl, denn der Getriebespezialist schleift auf der Jumat rund 20 ähnliche Werkstücktypen.

SPINEA und JUNKER: Partner für die Zukunft

Ein weiterer wichtiger Entscheidungsfaktor für die Zusammenarbeit mit JUNKER ist der ort- und zeitnahe Service: Sollte eine unerwartete Störung eintreten, ist die Niederlassung des Schleifmaschinenherstellers im tschechischen Holice jederzeit zur Stelle. „JUNKER kann unsere hohen technologischen Anforderungen mit Leichtigkeit lösen. Und ist darüber hinaus ein Partner, der über den Tellerrand schaut“, erklärt Herr Sedlák. So ergänzt der Verantwortliche für Automationstechnik: „Als Zulieferer der Automobilindustrie hat JUNKER Erfahrung mit kurzen Produktionszyklen und Nebenzeiten. Mit diesem Wissen hat uns unser Partner auch bei der Einrichtung eines Roboterarbeits­platzes zum Be- und Entladen der Werkstücke beraten.

Kein Wunder also, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden „Partner für Precision“ auch künftig weitergeht: Unproduktive oder veraltete Maschinen ersetzt SPINEA nach und nach durch die in der Produktion bereits bewährten Modelle von JUNKER. Und auch für die folgenden Jahre hat SPINEA konkrete Pläne. Aufgrund der hohen Nachfrage wird der Spezialist seine Produktion erhöhen. Dann sollen weitere Maschinen in Prešov ergänzt werden.

Im Bild von links nach rechts: Peter Palko (Maschinenbediener bei SPINEA), Peter Sedlák, Daniel Adamíra (Junker Area Sales Manager).

Verschiedene Baugrößen und zahlreiche Schleifspindelstock-Varianten bieten unübertroffene Vielseitigkeit.

Beim Innenrundschleifen kommen in der Jumat spezielle Schleifspindeln mit hoher Drehzahl zum Einsatz. Dadurch erreicht sie eine Schnittgeschwindigkeit von mehr als 110 m/s

Qualität, Taktzeit, Verfügbarkeit – die Außen- und Innenrundschleifmaschine JUMAT lässt keine Wünsche offen.

Exzenterwelle, Gehäuse und Flansch des hochpräzisen Untersetzungsgetriebes „TwinSpin“ bearbeitet SPINEA mit Schleif-maschinen von Junker.

Adresse:

Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH
Headquarters
Junkerstraße 2
77787 Nordrach
Germany

Hotline:

JUNKER: +49 7838 84-0
LTA: +49 7838 84-245
ZEMA: +55 11 4397-6000